Adhäsiv befestigte Keramikrestaurationen

QZ200401
Neohodnoceno

Magne, Pascal / Belser, Urs

2. durchgesehene Auflage 2004

Hardcover, 406 Seiten, 1.000 Abbildungen (farbig)

Sprache: Deutsch

ISBN 978-3-87652-368-2

 

STUDENTI VŠ (do 26 let) - SLEVA 10 %

 


3 740 Kč
Kategorie: Cizojazyčné knihy
 

Adhäsiv befestigte Keramikrestaurationen

Biomimetische Sanierungen im Frontzahnbereich

Neuartige biomimetische Konzepte ermöglichen die Wiederherstellung der biomechanischen, strukturellen und ästhetischen Integrität der Zähne. Dieser aufkeimende Trend in der Zahnprothetik zeigt sich besonders deutlich im Bereich der Adhäsionstechniken und Keramikverblendungen.

Das Indikationsspektrum für adhäsiv befestigte Keramikrestaurationen wird immer breiter: Selbst Kronenfrakturen im Frontzahnbereich und devitale Zähne gehören heute dazu. Diese Vorgehensweise schont gesunde Gewebestrukturen, hält Zähne länger vital und ist kostensparender als die invasiveren traditionellen Verfahren. Mit anderen Worten: Die neuartigen Keramikrestaurationen sind sowohl in medizinisch-biologischer als auch in sozioökonomischer Hinsicht ein großer Fortschritt. Sie erschließen neue Möglichkeiten der prothetischen Versorgung im Frontzahnbereich, die alle funktionalen und ästhetischen Anforderungen gleichermaßen erfüllen. Die Versorgungen sind optimal fest und weisen eine ideale Oberflächenbeschaffenheit auf.

Dank einer leistungsstarken Adhäsionstechnik, die ein biomechanisches Kontinuum schafft, kann die Schneide- und Kaufunktion von der gesamten Zahnkrone getragen werden. Die Leitfähigkeit für optische Effekte aus dem Zahninneren und die idealen Oberflächenmerkmale des keramischen Werkstoffs machen diese Restaurationen zum Nonplusultra in Sachen Ästhetik und lassen bei Patient und Zahnarzt keine Wünsche offen.

INHALTSÜBERBLICK
1) Intakte Zähne und das Prinzip der Biomimetik
2) Die natürliche orale Ästhetik
3) Ultrakonservative Behandlungsformen
4) Entwicklung der Indikationen für adhäsiv befestigte Keramikrestaurationen
5) Behandlungsplan und diagnostische Vorgehensweise
6) Präparation, Abformung und temporäre Versorgung
7) Arbeiten im Labor
8) Einprobe und adhäsive Befestigung
9) Nachsorge und Reparaturen
Fallbeispiele im Überblick / Sachregister